10. Schweizerischer Chorwettbewerb Aarau 28. & 29. Oktober 2017

Schon zum zweiten Mal innerhalb eines halben Jahres, liess sich das Vokalensemble Dilettanti an einem Gesangswettbewerb beurteilen. Dieses Mal war es der 10. Schweizerische Chorwettbewerb in Aarau, an dem sich gegen 60 Chöre an diesem letzten Oktoberwochenende bewerten liessen. Dies erfolgte in verschiedenen Kategorien:

  • Erwachsene Chöre (gleiche Stimmen oder gemischt)
  • Kinderchöre, Jugendchöre und Schulchöre
  • Spezial (spezialisiert auf ein Thema, wie z.B. Gospel oder Jazz)
  • Elite (keine Einschränkungen, ausgeschlossen sind Berufschöre)

Wir starteten bei der Elite. Wie alle anderen Chöre dieser Kategorie, mussten wir vorgängig ein Pflichtstück einstudieren und in unser Programm aufnehmen. Es war sehr spannend zu hören, wie verschieden die einzelnen Gruppen dieses Stück interpretierten und vortrugen.

Kurz nach zwei Uhr waren wir an der Reihe. Wir sangen die gleichen Stücke wie in Montreux, ergänzt durch das Pflichtstück, das „Ave Maria“ von Gonzague Monney. Wie immer nach einem Konzert, wussten wir genau, an welchen Stellen wir das Erarbeitete gut zeigen konnten und wo uns Patzer unterliefen. Übers Ganze gesehen, waren wir mit unserer Leistung aber zufrieden. Natürlich waren wir sehr gespannt auf die Bewertung, mussten aber noch bis am Sonntagabend auf das Ergebnis warten. So hatten wir nach unserem Auftritt zuerst einmal Gelegenheit, weitere Chöre und auch den Vortrag des Teamchors zu geniessen. Am Abend trafen wir uns zum Essen und gemütlichen Beisammensein in einer Pizzeria. Nachdem wir am Sonntag noch ein paar der tollen Jugendchöre hören durften, reisten wir aus dem kalten Aarau wieder zurück an den Zürichsee.

Einige Stunden nach der Heimkehr konnte Max uns informieren. Zufrieden und erfreut teilte er uns das Resultat mit:

Wir haben mit 46 Punkten ein tolles „sehr gut“ erreicht!

 


1 Kommentar

Eine Antwort zu “10. Schweizerischer Chorwettbewerb Aarau 28. & 29. Oktober 2017”

  1. Katharina Schulthess sagt:

    Seit ich weiss, dass für Pianobegleitung sowie Zeitüberschreitung 2 Punkte abgezogen wurden, freue ich mich über 48 Punkte, wenn auch inoffiziell!!! Bravi Dilettanti!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.